H 030 – Verkehrsunfall A 63 – Fahrtrichtung Kaiserslautern


Einsatz-Nummer: H 030
Datum: 21.02.2018
Alarmierung: 07:47
Einsatzende: 08:58
Einsatz-Stichwort: Verkehrsunfall A 63

Der Rettungswagen der Feuer- und Rettungswache Winnweiler sowie die Feuerwehr Winnweiler wurden zu einem Verkehrsunfall auf der A 63 alarmiert.
Gemeldet wurde ein PKW-Unfall in Fahrtrichtung Kaiserslautern.

Da bis zur Abfahrt Sembach keine Feststellung gemacht werden konnte, fuhr das HLF 1 bis zur Abfahrt Kaiserslautern durch. Dort war ein Verkehrsunfall bei dem ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und leicht beschädigt war. Ein Überschlag, wie zunächst gemeldet, hatte jedoch nicht stattgefunden, es liefen keine Betriebsstoffe aus. Dier Feuerwehr Winnweiler sicherte die Einsatzstelle und das havarierte Fahrzeug ab. Der Fahrer war, wie sich nach einem Check durch den Rettungsdienst ergab, glücklicherweise unverletzt.

Da es sich um einen US-Soldaten handelte, kam neben der Autobahnpolizei Kaiserslautern noch die US-Militärpolizei zur Einsatzstelle.
Ebenfalls traf nach einigen Minuten die für den Bereich grundsätzlich zuständige Berufsfeuerwehr Kaiserslautern mit 2 Einsatzfahrzeugen ein.

Die Einsatzstelle wurde an die Autobahnpolizei übergeben, welche bis zum Eintreffen des Bergungsunternehmens weitere Sicherungsmaßnahmen durchführte.

 

Hinweis:

Die genaue Bestimmung der Lokalität von Einsatzstellen auf Autobahnen ist oftmals für die Leitstelle sehr schwierig, da die Verkehrsteilnehmer keine genauen Angaben über ihren eigentlichen Aufenthaltsort machen können.

Sollte man einen Notruf absetzen müssen, helfen den Disponenten in der Leitstelle sehr die Angabe des Autobahnkilometers bei dem man sich befindet.

Diesen kann man mit Hilfe der am Fahrbahnrand befindlichen Schildern gut erkennen.
Die Schilder sind alle 500 m positioniert und besitzen einen blauen Hintergrund mit weißer Umrandung und Schrift.