B 065 – Gebäudebrand in Winnweiler


Einsatz-Nummer: B 065
Datum: 04.05.2018
Alarmierung: 14:40
Einsatzende: 17:45
Einsatz-Stichwort: Gebäudebrand

Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Winnweiler zu einem gemeldeten Garagenbrand alarmiert.
Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung festzustellen und die Integrierte Leitstelle Kaiserslautern informierte über den Eingang mehrerer Notrufe, welche ein drohendes Übergreifen auf Nachbargebäude meldeten.
Daher wurden umgehend die Feuerwehren Münchweiler und Gonbach zur Verstärkung alarmiert.
Beim Eintreffen des nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle befindlichen ersten Löschfahrzeuges brannte ein Carport mit einem PKW unmittelbar an einem Wohnhaus in voller Ausdehnung. Brennender Treibstoff lief aus dem Fahrzeug und stellte eine zusätzliche Gefährdung dar. Ebenso brannte die aus Holz bestehende Dachkonstruktion der unmittelbar angrenzenden Nachbargarage ebenfalls in voller Ausdehnung. Auch hier drohte ein Übergriff auf das Wohnhaus.
Es wurden sofort 4 C-Rohre zum Schutz der beiden angrenzende Wohnhäuser vorgenommen.  Ebenso kam kurzzeitig ein Wenderohr von der Drehleiter zum Einsatz. Im an das Carport angrenzenden Wohngebäude hatte sich das Feuer bereits in geringem Maße in die Dachhaut gefressen. Ebenso war eine Fensterscheibe zum Kellergeschoss geplatzt. Durch einen schnellen, durch Wärmebildkameras unterstützten Einsatz von Atemschutztrupps im Innern, konnte jedoch eine weitere Ausbreitung und ein größerer Schaden an dem Wohnhaus verhindert werden.
Unterhalb der Dachkonstruktion der betroffenen Doppelgarage entstand kein Schaden.
An dem dort angrenzenden Wohnhaus waren an zwei Fenstern die forderen Gläser der Doppelverglasung bereits gesprungen, und ein Übergreifen des Brandes auf dieses Gebäude konnte ebenfalls in letzter Minute verhindert werden.
Der Einsatz wurde medizinisch zunächst durch den Rettungswagen der Rettungswache Winnweiler, dann durch den Brandschutz-Rettungswagen des DRK abgesichert.
Mit Hilfe der Drohne konnte sich ein guter Überblick verschafft, der Einsatz dokumentiert und mit Hilfe der darin befindlichen Wärmebildkamera gezielt nach Glutnestern gesucht werden.
Die Polizei war ebenfalls an der Einsatzstelle und ermittelt die Brandursache.

Im Einsatz waren ca. 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Winnweiler, Münchweiler und Gonbach.