HLF-1


Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug – HLF 20/20
Florian Winnweiler 1/46-1

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Feuerwehr lässt sich im Grunde als Allrounder für fast alle Einsatzarten beschreiben, denn im Gegensatz zu einem normalen Löschgruppenfahrzeug, ist das HLF mit einer umfassenden Beladung für die technische und allgemeine Hilfeleistung sowie mit einer Erstausrüstung für Gefahrstoffeinsätze (ABC) ausgestattet. Durch diese Ausstattung ist es möglich, selbst komplexe Einsätze schnell und sicher abzuarbeiten.

Weiter ermöglicht das HLF, durch seinen 2.000 Liter Wassertank und der Möglichkeit, dass sich vier Atemschutzgeräteträger schon auf der Anfahrt ausrüsten können, eine schnell durchführbare Menschenrettung sowie Brandbekämpfung.

 

Einsatzzweck: Erstangriffsfahrzeug für Menschenrettung, Brandbekämpfung, allgemeine Hilfeleistung
Fahrgestell/Aufbau: MAN/Magirus
Baujahr: 2017
Motorleistung: 290 PS
Gewicht: 15 t
Besatzung: 9
Wassertankinhalt: 2.000 Liter
Pumpenleistung: 2.000 Liter / min bei 10 bar
Ausstattung:
(Auszug)
  • 4 Pressluftatmer im Mannschaftsraum
  • 3 Wärmebildkameras
  • 1 Rettungssatz hydraulisch
  • 1 Rettungssatz akkubetrieben
  • alle elektrischen Werkzeuge akkubetrieben
  • elektr. Lüfter
  • Türöffnungswerkzeug
  • Schornsteinfegerwerkzeug
  • Tauchpumpe TP 4
  • elektr. Seilwinde 64 kN
  • Mehrgasmessgerät
  • 6 leichte Chemikalienschutzanzüge
  • Umfangreiches Material zur Patienten- Erstversorgung, patientengerechtem Retten

Fotos: