B 163 – Gebäudebrand in Münchweiler a.d.A.


Einsatz-Nummer: B 163
Datum: 01.08.2018
Alarmierung: 13:36
Einsatzende: 15:30
Einsatz-Stichwort: Gebäudebrand

In Münchweiler an der Alsenz wurde ein Gebäudevollbrand gemeldet.

Aufgrund des Stichwortes wurden neben den Feuerwehren Münchweiler, Gonbach und Winnweiler auch der in Rockenhausen stationierte Gerätewagen-Atemschutz, die Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn und der Rettungsdienst alarmiert.

Die nach wenigen Minuten nach Alarmierung vor Ort eintreffende Feuerwehr Münchweiler stellte fest, dass auf zwei Seiten des Grundstückes die ca. 2,5 m hohen Thujahecken auf einer Länge von insgesamt ca. 30 m in voller Ausdehnung brannten.
Beim Wohnhaus waren bereits im Erdgeschoss, Untergeschoss und Dachgeschoss nahezu alle Fensterscheiben gesprungen oder geplatzt, ebenso war beim Nachbargebäude Rollläden am Schmelzen.
Es wurde umgehend ein Rohr zur Brandbekämpfung vorgenommen, wodurch das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden und ein weiteres Übergreifen auf das Wohngebäude verhindert werden konnte.

Nach dem Löschen der Pflanzen, wurde das Wohnhaus mit Wärmebildgeräten näher kontrolliert und festgestellt, dass in zwei Bereichen der Dachkonstruktion Glutnester vorhanden waren.
Diese wurde von der Drehleiter und Steckleitern aus mit einem weiteren Rohr abgelöscht.

Im Einvernehmen mit der Polizei vor Ort wird der Schaden gegenwärtig auf ca. 30 000 € geschätzt, ein deutlich größerer konnte jedoch durch das schnelle und gezielte Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.

Im Einsatz waren an der Einsatzstelle die Feuerwehren Münchweiler, Gonbach und Winnweiler – mit insgesamt 25 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen, sowie die First Responder Münchweiler, die Polizei und der Kreisfeuerwehrinspekteur.

Auslöser des Brandes waren Abflammarbeiten des Nachbarn mit einem Gasbrenner.
Dies ist grundsätzlich verboten, bei der gegenwärtigen Witterung jedoch eine besondere Fahrlässigkeit.
Die Polizei wurde entsprechend tätig.

Womöglich durch den Funkenflug entzündete sich bei einem in der Umgebung liegenden Grundstück ein Grünschnitthaufen, welcher jedoch schnell gelöscht werden konnte.

Die Feuerwehr weist an dieser Stelle nochmals eindringlich daraufhin aufgrund der anhaltenden Trockenheit besondere Vorsicht und Umsicht walten zu lassen.