B 072 – Wohnungsbrand – Menschenleben in Gefahr


Einsatz-Nummer: B 072
Datum: 08.07.2017
Alarmierung: 07:01
Einsatzende: 10:02
Einsatz-Stichwort: Wohnungsbrand - Menschenleben in Gefahr

In den frühen Morgenstunden wurde in der Alsenzstraße in Winnweiler ein Wohnungsbrand gemeldet bei dem sich eine Person noch in der Wohnung befinden sollte. Auf der Anfahrt war bereits eine Rauchsäule erkennbar.
Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte im 2. Obergeschoss eines 5-geschossigen Mehrparteienwohnhauses eine Wohnung in voller Ausdehnung. Das Feuer drohte auf die darüber liegende Wohnung überzugreifen, ebenso zog Rauch in weitere Wohnungen.
Es wurden umgehend die Feuerwehren Münchweiler und Gonbach zur Unterstützung nachalarmiert. Ebenso wurden 2 Rettungswägen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und die Abschnittsleitung Gesundheit (Leitender Notarzt und Organisatorischer Leiter Rettungsdienst) zur Einsatzstelle entsandt.

Ein Trupp ging sofort unter Atemschutz in die Brandwohnung vor. Dieser kämpfte die Flammen nieder um weiter vordringen zu können und fand dann unmittelbar eine Person in dem Appartement. Die bereits schwer brandverletzte Person wurde durch Unterstützung von weiterem Personal durch den Treppenraum gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in eine Spezialklinik in Ludwigshafen.

Parallel zu diesen Maßnahmen wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, welche die Einsatztätigkeiten im Innern unterstützte.
Die Feuerwehr musste mehrere Wohnungstüren aufbrechen und brachte insgesamt 4 weitere Personen aus ihren teils verrauchten Wohnungen ins Freie. Diese wurden vom Rettungsdienst untersucht, es musste jedoch niemand weiteres in ein Krankenhaus.

Nachdem das Feuer gelöscht war, führten ein Trupp des in Zellertal stationierten Messfahrzeuges des Gefahrstoffzuges in den jeweiligen Wohnungen Messungen hinsichtlich der Brandgase durch.
Bis auf die eigentliche Brandwohnung waren jedoch alle Wohnungen wieder bewohnbar.

Die Feuerwehr Münchweiler führte die Nachlöscharbeiten durch, während denen bereits auch die Kriminalpolizei die Wohnung in Augenschein nahm.

An der Feuerwache Winnweiler bezog darüber hinaus die Feuerwehr Falkenstein Position, um bei ggf. weiteren Einsätzen unterstützen zu können.

Die aus der Brandwohnung gerettete Person verstarb leider im Laufe des Tages an ihren schweren Brandverletzungen.

Von der Polizei wird die Brandursache ermittelt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 20 000 bis 30 000 €.