B 065 – Industriebrand in Otterberg


Einsatz-Nummer: B 065
Datum: 22.03.2020
Alarmierung: 16:09
Einsatzende: 24.03.20 16:00
Einsatz-Stichwort: Industriebrand

Die Feuerwehr VG Otterbach-Otterberg forderte Einheiten der FW VG Winnweiler zur Unterstützung bei der Bekämpfung eines Großbrandes in einem Industriebetrieb in Otterberg an.

Es rückten das TLF 24/50 (Tanklöschfahrzeug), die DLA(K) 23/12 (Drehleiter) und das WLF (Wechselladerfahrzeug) mit dem AB-WV (Abrollbehälter Wasserversorgung) aus.
Das TLF 24/50 fuhr zunächst Pendelverkehr für die Einsatzstelle, wurde dann im weiteren Verlauf als Puffer- und Speisefahrzeug eingesetzt. Darüber hinaus wurden von dem Fahrzeug ein mobiler Wasserwerfer sowie ein sog. Hydroschild in den Einsatz gebracht.
Die Drehleiter ging an einer Position zwischen zwei Brandbekämpfungsabschnitten in Stellung und setzte einen Wasserwerfer sowie ein weiteres Strahlrohr ein.
Mit dem Abrollbehälter Wasserversorgung wurde zunächst in der ersten Nacht Pendelverkehr aus Otterbach gefahren, da die Wasserversorgungsmöglichkeiten des Hydrantennetzes und aus offenen Gewässern in Otterberg nicht ausreichend waren.
Der Großbrand forderte den gesamten Landkreis und Kräfte der Stadt Kaiserslautern. Zeitweise waren 5 Drehleitern/Hubrettungsfahrzeuge und zahlreiche Tanklöschfahrzeuge an der Einsatzstelle notwendig. Neben der Feuerwehr Winnweiler war auch die Feuerwehr Rockenhausen mit einem TLF sowie der Gerätewagen-Atemschutz und der Brandschutz-RTW aus dem Donnersbergkreis eingesetzt.
Ab dem zweiten Tag des Einsatzes wurde der Abrollbehälter Wasserversorgung mit seiner Kapazität von 10 000 l Wasser als Puffer verwendet und ermöglichte dadurch eine kontinuierliche Wasserlieferung für die eingesetzten Kräfte.

Insgesamt waren Kräfte (in der Summe 27) der Feuerwehr Winnweiler über 3 Tage im Schichtbetrieb an der Einsatzstelle.
Der sehr fordernde Einsatz brachte viele Feuerwehren an die Belastungsgrenze. Insbesondere die Wehrangehörigen der Feuerwehr Otterberg waren über Tage fortlaufend im Einsatz.
Unter dem Aspekt hat die Feuerwehr Winnweiler gerne im Rahmen der Nachbarschaftshilfe bei der Bewältigung dieses Ereignisses unterstützt.