B 026 – Kleinbrand außerorts in Imsbach


Einsatz-Nummer: B 026
Datum: 26.02.2017
Alarmierung: 18:25
Einsatzende: 19:41
Einsatz-Stichwort: Kleinbrand außerorts in Imsbach

Zum zweiten mal an diesem Sonntag wurden die Feuerwehren Imsbach und Winnweiler alarmiert.

Diesmal wurde ein Feuer an einem Feldweg zwischen Imsbach und dem Röderhof gemeldet.

Die Einsatzstelle konnte zunächst nicht lokalisiert werden, fand sich jedoch nach kurzer Suche der Einsatzkräfte aus Imsbach und Winnweiler schnell. Es brannte ein ausgehöhlter, in vier Hauptstränge gegabelter Baum im Stammbereich.
Mit einem Löschrohr des Tanklöschfahrzeuges 8/15 wurde der Brand bekämpft.
Ein Hauptast, in dem sich bereits Glutnester befanden, wurde mit Hilfe der Motorkettensäge abgetrennt, zerlegt und abgelöscht.
Eine Wärmebildkamera wurde zur Kontrolle eingesetzt.
Aufgrund der Tatsache, dass der Baum sehr stark ausgehöhlt war, wurde dieser zur weiteren Begutachtung an das Forstamt weitergemeldet.
Nach ca. einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Die Feuerwehr weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass gerade in den Monaten von Februar bis April in den im Donnersbergkreis vorherrschenden Mischwäldern die größte Waldbrandgefahr besteht.
Diese viele Menschen oft verwundernde Tatsache erklärt sich damit, dass nach dem Winter die Bäume noch kein frisches Laub haben und viel abgestorbenes Holz, Laub und ähnliches Material den Waldboden säumt. Sind dann einige Tage keine Niederschläge zu verzeichnen, ist eine Brandausbreitung sehr schnell möglich.
Daher ist eine entsprechende Umsicht im Wald gefragt. Auf keinen Fall dürfen brennende Zigaretten weggeworfen oder in ähnlicher Weise fahrlässig mit Feuer umgegangen werden.